Mittwoch, 18. Oktober 2017

Urlaub in Tirol, Kitzbühel,Teil 2

Hallo Ihr Lieben,


heute nehme ich Euch mit nach Kitzbühel, wenn Ihr mögt. Ich war nun ja schon oft in Tirol, da es von uns aus recht schnell und unkompliziert erreichbar ist, je nachdem wo man hin will zwischen 150 und 300 km. In Kitzbühel war ich bisher allerdings noch nie und war schon ein wenig überrascht. Ich hatte es mir so in Gedanken mondäner vorgestellt, nach allem was man davon hört oder liest. 

  

 Es ist ohne Zweifel ein hübsches, sehr sauberes kleines Städchen mit einer schönen Fußgängerzone, in der man aber auch nach einer 1/2 Stunde durch ist. 



 Natürlich gibt es auch Geschäfte der großen Nobelmarken, aber trotzdem ohne viel Prunk und Tamtam, was mir sehr gut gefallen hat. Überall trifft man auf die alpenländische Gemütlichkeit und die schönen bunten Häuser mit viel Blumenschmuck machen es nochmal sehr heimelig.

 






























Auch haben wir keine spinnerten aufgetakelten Damen gesehen, eher Touristen (viele Engländer) die wie wir durch die Straßen flanierten. OK, an den parkenden Autos hat man schon gesehen, das hier das Geld wohnt und die auch erfreulicherweise genauso ein Knöllchen bekommen wie andere beim Falschparken in der Fußgängerzone, auch wenn man mal schnell nur beim Louis ein Handtäschchen für 1500 Euro abholt. Da musste ich schon grinsen, als ich das Gesicht der Lady sah, als der Schutzmann ihr an Ihren Porsche Cayenne ein fettes Knöllchen plazierte.



Kaufen kann man fast alles von Deko bis Trachten, Souvenirs und Kitsch.
Ebenfalls ist für den Hunger auch bestens gesorgt. Restaurants und Cafes reihen sich aneinander.


Die fand ich nett, aber viel zu teuer













Das Spielcasino von Kitzbühel macht doch einen bescheidenen Eindruck im Gegensatz zu so manch anderen (Baden-Baden, Monte Carlo und selbst bei uns in Konstanz ist es recht pompös).


Hier noch ein Wegweiser mitten im Ort der den Weg zur Hahnenkammbahn zeigt.


Ich hoffe, Euch hat mein Rundgang durch Kitzbühel auch so gefallen wie mir und wenn Ihr mal in der Nähe seit, einen Besuch ist das schmucke kleine Örtchen auf jeden Fall wert.

Liebe Grüße, Burgi





Kommentare:

  1. Hallo Burgi,
    ja nimm mich mit, ich war schon eine Ewigkeit nicht mehr dort. Als Kind verbrachte ich immer meine Sommerurlaube da. Die lange Fahrt dahin war immer ein Graus, mir war schon schlecht kaum das wir losgefahren sind. *g* Ich kann mich noch gut erinnern, das mein Papa immer nach Fellen Ausschau gehalten hat und meine Mama nach einem Dirndl oder einer Trachtenjacke. Ich kann mich an die Läden noch erinnern wie wenn es gestern war. Aber auch an viel Regen und unheimlich schöne Stunden am Schwarzsee immer verbunden mit der Warnun auf das Moor aufzupassen. Ich hatte total panik, das mich der See verschlingt.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Burgi,
    danek für die herrlichen Bilder aus Kitzbühel! Das gepflanzte Wappen sieht so schön aus! danke, daß Du uns mit in dieses schöne Städtchen genommen hast!
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Burgi, so viel ich weiß, werden die Auslagen umgeräumt, wenn die sehr zahlungskräftigen Gäste zum Großteil abgereist sind. Für Otto Normalverbraucher ist der Ort kaum leistbar. Leider rutscht Salzburg Stadt auch immer mehr in diese Richtung...

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.