Dienstag, 31. Juli 2018

Giraffenbeutel

Hallo Ihr Lieben!

Zum Creadienstag habe ich diese Woche nur ein kleines DIY.
Am Wochenende habe ich die Nähmaschine rausgeholt und  für meinen Schatz eine Arbeitshose umgenäht und mit Klettband für seine diversen Utensilien versehen. Dabei fiel mir mein Giraffenstoff wieder mal in die Hände und da ich doch noch eine Strick-Häkel-was auch immer Tasche gebrauchen kann, wurde daraus mal schnell noch ein Beutel.

Ein paar gerade Nähte, Henkel dran und fertig.

Das Rote Etwas im Hintergrund ist immer noch mein grottenhässliches Gästeausklappsofa, schlafen kann man gut darauf, aber die Farbe!!! Da muss auch bald mal was passieren.

Ab damit zum Creadienstag.

Liebe Grüße, Eure Burgi

Samstag, 28. Juli 2018

Samstagsplausch 30/18

Hallo Ihr Lieben!

Inzwischen ist schon die 30. Kalenderwoche vorbei und mehr als die Hälfte von 2018 ist schon vorbei. Wo sind nur die Wochen geblieben! Die Sommerferien in BW haben begonnen und gefühlt seit 3 Monaten ist hier Hochsommer.

Am Sonntag habe ich gleich morgens die Betten abgezogen (könnte ich jeden Tag, ich liebe frische Bettwäsche, wäre aber nicht so umweltfreundlich und arg arbeitsintensiv) und am Nachmittag noch ein paar Sommerkarten geschrieben. Die obligatorische Gießrunde durch den Garten gemacht und ein paar Reihen gestrickt.
Montagmorgen und schon wieder ist das Wochenende rum und die Woche nimmt kein Ende. Abends überlege ich mir schon, was man bei dem Wetter anziehen soll oder weglassen kann. Da ich ja kein Kleider- oder Röckemädchen bin müssen halt 3/4 Hosen und luftige Blusen herhalten.

Dienstag habe ich beim Creadienstag den Anfang meiner ersten Granny-Decke gezeigt und inzwischen schon 6 Sechsecke fertig (mit jeden Abend 2 Stück war wohl nur ein Wunschtraum). Frage an Euch: wie macht Ihr dass, die solche Decken schon gemacht haben, erstmal alle Grannies häkeln, dann Unmengen an Fäden vernähen und zusammennähen oder immer zwischendurch was vernähen und schon zusammennähen. Wie das Muster mal werden soll, weiß ich schon.

Donnerstag stand ganz im Zeichen des Veggie-Days den Tina vom Dorf und ich jetzt wöchentlich zelebrieren möchten. Tina hat uns ein tolles Logo gemacht und ich habe mein Bohnengulasch mit Semmelknödeln präsentiert.
Am Freitag war ich nach Feierabend einkaufen fürs Wochenende und habe noch schnell ein paar Sonnenblumen vom Feld für den Flowerday bei Helga besorgt. Die Mondfinsternis war bei uns ja ein totaler Reinfall. Seit Tagen steht der Mond in voller Pracht am Himmel und zum besagten Ereignis: nichts, never, niente. Ich bin vom Garten vor die Haustür auf die Loggia wie eine Springmaus sicher 20 x hin und her, es blieb dunkel und nachdem das ganze Spektakel vorbei war stand der Mond wieder da am Himmel, so wie die Tage vorher auch.
Heute Morgen ist mein Schatz schon um 7 Uhr raus und hat das Beet zur Straße geschnitten und gefegt und ich bin dann auch um 8.30 Uhr schon in den Garten um einige alte Lilienstrünke und so allerlei Unkraut zu entfernen. Gut so, denn um 10 Uhr setzte ein wenig Regen ein und es war einigermaßen erträglich mit den Temperaturen heute. Dann erstmal gefrühstückt und den Tag gemütlich verbracht. 

Nun wünsche ich Euch allen noch ein schönes Wochenende und genießt die freie Zeit.

Liebe Grüße, Eure Burgi







Freitag, 27. Juli 2018

Gesichter der Sonne!

Hallo Ihr Lieben!

Diese Woche zeige ich Euch bei Holunderblütchen meine Sonnengesichter!




 Ich liebe Sonnenblumen, sie sind die Strahlemänner unter den Pflanzen.
Leider hat es dieses Jahr keine in den Garten geschafft. Deshalb musste ich mir drei Stück vom Feld holen. Überall blühen sie jetzt auf den Äckern, so viele gab es noch nie hier. Auch reichlich Wildblumenfelder wurden angelegt, sogar zwischen den Apfelplantagen. Anscheinend haben die Obstbauern doch dazu gelernt und gemerkt, das zu einer reichen Ernte auch fleißige Bienchen gehören. Ich freue mich darüber.

 Nun stehen sie im kleinen Flur und grinsen mich bei jedem Gang durchs Treppenhaus an.
 Also "Let the Sunshine in"
 Liebe Grüße und genießt den Sommer, wo auch immer Ihr gerade seit und schaut heute Abend in den Himmel, diese Mondfinsternis gibt es erst wieder 2123.

Eure Burgi


Donnerstag, 26. Juli 2018

Veggie-Day No. 6

Hallo Ihr Lieben!
Schaut mal, Tina und ich haben jetzt unser eigenes Logo zum Veggie-Day, cool oder?! Das hat Tina gemacht, damit man uns auch immer wieder findet, falls ihr dass möchtet.
Unser Motto in dieser Woche sind "Bohnen". Daher gibt es bei mir ein Bohnengulasch mit selbstgemachten Semmelknödeln. Jetzt geht es los.


 Zunächst einmal wieder die Zutatenliste für das Bohnengulasch:
  •  500 g Bohnen (Stangenbohnen)
  • 1 mittelgroße oder zwei kleine Zucchini (grün)
  • 1 Paprikaschote rot
  • 1 Paprikaschote gelb
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Paprika edelsüß (kein Schreibfehler, der muss da rein)
  • 1/2 EL Paprika rosenscharf
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL  Balsamicoessig
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer aus der Mühle, Kümmel (kann aber auch weggelassen werden, wer es nicht mag, verkocht aber)
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • ca.. 200 g Sauerrahm oder Schmand
  • 1 EL Stärkemehl (Mondamin) 

Nun fangen wir mal an zu kochen:

 Bohnen in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, bei Stangenbohnen sind keine Fäden drin, die rausgezogen werden müssen, nur den Stielansatz abschneiden. Zwiebel und Knoblauch klein hacken, Paprika in Stücke schneiden, ungeschälte Zucchini würfelig schneiden.
Öl erhitzen, die Zwiebel darin goldbraun anrösten, mit Essig und Brühe aufgießen. Knoblauch, Paprikapulver, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Kümmel dazugeben und 1x aufkochen lassen. Die Bohnen dazugeben und ca. 15 min köcheln lassen, dann die Paprikastücke und Zucchini hinein geben und noch ca. 10 Minuten fertig kochen. Sauerrahm mit dem Mehl und etwas Wasser glatt verrühren und mit dem Schneebesen einrühren, kurz aufkochen lassen, evtl. noch nachwürzen.

 Wer die Semmelknödel dazu auch selber machen möchte, hier noch das Rezept, ich mache immer gleich mindestens 10 Stück und friere sie dann ein.

Zutatenliste:
  • 10 Semmel vom Vortag oder auch älter













  • gut 1/2 bis 3/4 l lauwarme Milch
  • 3 Eier
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie kleingeschnitten oder tiefgefroren
  • 2 EL Öl
  • Salz
 Zubereitung:

Die Semmeln in kleine Würfel schneiden und mit der lauwarmen Milch übergießen. Die Zwiebel schälen, vierteln und in dünne Streifen schneiden.
Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstreifen solange darin braten, bis sie eine dunkelbraune Färbung angenommen haben. Alles zu den eingeweichten Semmelwürfeln geben. Die Eier und Petersilie zugeben und mit den Händen zu einem mittelfesten Teig kneten. Evtl. bei zu trockenem Teig noch mehr Milch bzw. bei zu weichem Teig Semmelbrösel beimengen. Dabei ist wichtig, dass der Teig kräftig zwischen die Finger gepresst wird. Mit wasserfeuchten Händen den Teig zu etwa 10 bis 12 Knödel formen, ich habe 11 aus der Masse bekommen.








Leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die Knödel vorsichtig hinein geben und bei mittlerer Hitze (nicht mehr kochend) ca. 25 Minuten ziehen lassen. 





  Nun wünsche ich Euch allen einen Guten Appetit und schaut mal bei Tina vorbei, was sie diese Woche aus Bohnen gezaubert hat. Ich bin auch schon ganz gespannt.

Liebe Grüße, Eure Burgi





Unbezahlte Werbung durch evtl. erkennbare Markennamen möglich


Dienstag, 24. Juli 2018

African-Flower-Decke, der Anfang

Hallo Ihr Lieben!
Die ersten vier Granny-Blüten der African-Flower-Decke sind geschafft, fehlen doch nur noch 123 Stück (grins, grins). Insgesamt sollen es 127 Sechsecke werden. Heute Abend habe ich richtig rangeklotzt und sogar vier Stück geschafft. Diese vier verschiedenen Muster werden irgendwann mal die komplette Decke ergeben.

Sie ist für meine Verhältnisse schon recht bunt, aber ich wollte auch gerne mal was anderes häkeln als immer nur grau, beige, braun etc. Die Anleitung ist aus der Zeitschrift "Wohnen und Deko" von Landidee aus Februar/März 2018 (schon wieder Werbung)
Die Wolle von Drops nennt sich Muscat, ist aus 100 % mercerierter Baumwolle und hat einen ganz leichten Glanz. Sie lässt sich mit Nadelstärke 4,5 super verhäkeln. Diesen Monat gibt es die Drops-Wolle noch bei verschiedenen Anbietern mit 40 % Rabatt (Werbung ohne Vergünstigungen), also zugreifen wenn ihr was mit Baumwollgarn vorhabt.

Wenn die Tüte, die ihr hier seht, leer ist habe ich 1650 g verarbeitet. Darin schlummern auch noch 1100 g für eine Greengate-Decke, wieder in braun-beige mit ein wenig rosa, aber die ist erst später dran.
Wenn ich jeden Abend so 2 Sechsecke schaffe, könnte ich in ca. 2 Monaten fertig sein, wenn mir dann noch einer die ganzen Fäden vernäht und alles zu einer Decke zusammennäht (ich glaube, das wird der schlimmste Akt an allem).  

Nun aber schnell noch damit zum Creadienstag.

Liebe Grüße, Eure  Burgi







Samstag, 21. Juli 2018

Samstagsplausch 29/18

Hallo Ihr Lieben!

Eine arbeitsreiche Woche liegt hinter mir, die ich auch in vollen Zügen heute auf dem Sofa, nachdem ich den Hausputz hinter mich gebracht habe, mit reichlich Wolle und ausruhen verbrachte. Den Schatz habe ich zum fegen rausgeschickt, eigentlich hätte ich auch was im Garten machen sollen, aber ich war platt genauso wie unsere Katzen (die Hitze und Urlaub meiner Vollzeitkraft, bin ja auch nicht mehr die Jüngste). 











Geregnet hat es immer noch nicht so richtig, ein paar Tropfen am Morgen und dass war es auch schon. Es ist bedeckt bei immer noch 28 Grad und der Wind treibt den Regen fort, der Bodenseepegel ist in den letzten Wochen hier in Litzelstetten um 60 cm gesunken, viele kleine Boote bleiben schon im Schlick stecken und können nicht mehr auslaufen.

Letzten Sonntag habe ich meine neuen Hortensien eingepflanzt, denen ist es auch viel zu heiß und ich hoffe, dass sie noch angehen. 
 














Am Montag war ich einkaufen und habe endlich die Karten für die Sommerpost gebastelt, die ich am Dienstag beim Creadienstag gezeigt habe.
Mittwoch habe ich mich über eine Sommerkarte mit Blumensamen (Silberblatt) von Nicole gefreut.
Donnerstag gab es zusammen mit Tina vom Dorf beim Veggie-Day unter dem Motto "Nudeln mit Soße" Gemüsebolognese zum essen.
Freitag noch schnell ein paar Blumen beim Flowerday gezeigt (traurig, da meine Blumenfee aufhört).
 Gefreut habe ich mich über mein Wollpaket, welches heute angekommen ist. Diesen Monat gibt es die Drops-Baumwolle mit 40 % Rabatt und da konnte ich nicht wiederstehen und habe gleich mal für zwei Decken Wolle geordert bei Mondolana (Achtung:  unbezahlte Werbung ohne irgendwelche Vorteile). Aus der Wolle soll erstmals eine Granny-Decke (African-Flower-Decke)  und eine Greengate-Decke entstehen. 
African-Flower

Green-Gate














Inzwischen ist es 22.30 Uhr und nun hat doch noch ein wenig Regen eingesetzt. Über dem See auf der gegenüberliegenden Seite sieht man das Feuerwerk vom Promenadenfest in Uhldingen von der Loggia am Schlafzimmer aus.

Euch allen noch ein gut's Nächtle, einen schönen Sonntag und seit lieb gegrüßt

Eure Burgi



Verlinkt beim Samstagsplausch von Andrea
















Freitag, 20. Juli 2018

Japanrosen, Hortensien und nochmal Lilien!

Hallo Ihr Lieben!

Ich bin traurig! Meine Blumenfee, die mich jede zweite Woche mit einem frischen Strauß beglückte, hört auf. Sie hat Probleme mit dem Finanzamt, da sie Ihre Sträuße nach deren Meinung zu günstig anbietet für Konstanz und sie diese daheim in Ihrer Scheune bindet, treu und brav ihre Steuern dafür zahlt und sogar eine Rechnung schreibt. Hallo, was mischen die sich ein wenn sie mit dem Preis zurecht kommt. Da sind sicher andere Intreganten im Spiel, die Blumenläden, die überteuerte Mieten zahlen müssen und miese Ware zu Horrorpreisen verkaufen wollen. Ok, von mir bekommen die nix, da hab ich genug schlechte Erfahrungen gemacht.
















 So habe ich diese Woche nur ein paar Japanrosen vom Discounter in rosa und einen kleinen Strauß meiner Hortensien aus dem Garten anzubieten.



















Die Lilien von letzter Woche zeige ich Euch auch nochmal, jetzt sind einige mehr aufgeblüht. Die halten ja ewig und duften immer noch.
 
Die superschöne Karte ist von Nicole am Mittwoch angekommen mit einem Samentütchen von Ihrem Silberblatt, die ich aber erst im Frühjahr aussäen darf. So groß war die Freude.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, hier soll es ja endlich mal Regen geben, wär schön, obwohl es im Moment noch nicht danach aussieht, immer noch über 30 Grad,
 Eure Burgi

verlinkt bei Holunderblütchen und Niwibo, die unsere Sommerpost sucht













Donnerstag, 19. Juli 2018

Veggie-Day No. 5

Hallo Ihr Lieben!
Es ist schon wieder Donnerstag und so steht der Veggie-Day im Mittelpunkt des heutigen Tages. Unser Motto der Woche lautet "Nudeln mit Soße". Bei Tina gibt es Nudeln mit Tomatensoße aus frischen Tomaten (unbedingt mal bei Ihr vorbeischauen, sieht richtig lecker aus) und bei mir eine Möhren-Sellerie-Bolognese.

Hier nun erstmal die Zutatenliste:
  • 4 große Möhren
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • einen guten Schuss Olivenöl
  • 1 Paket passierte Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Oregano
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 150 ml Rotwein (ersatzweise ein Schuss Balsamicoessig)
  • Parmesankäse gerieben oder gehobelt, ganz nach Geschmack
  • Spaghetti


 Achtung!! Die Katzenfutterdosen, bzw. das Katzenfutter im Hintergrund gehört nicht ins Essen!!!

Und jetzt geht es ans Kochen:

Die Möhren und den Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen. Diese Zutaten anschließend in einem Hacker oder einer Küchenmaschine zerkleinern, sodass es feine kleine Stückchen sind (kein Brei, aber eben ziemlich fein, ich hab da so eine alte Moulinette). Die Zwiebeln schälen und mit dem Messer klein schneiden. Man kann sie auch mit dem anderen Gemüse hacken, wenn man keine größeren Stücke mag.

Das gehackte Gemüse mit den Zwiebeln in Olivenöl anbraten, bis es ein wenig angeröstet ist. Anschließend mit den passierten Tomaten und gehackten Dosentomaten, Wein (oder ersatzweise Balsamico-Essig), Gewürzen und Brühepulver abschmecken und gut 30 min. auf kleiner Flamme köcheln, ich hab es sogar 1 Std. bei ganz kleiner Hitze vor sich hin schmurgeln lassen.
Inzwischen die Spaghetti kochen und alles mit frischem Basilikum, wenn denn zur Hand und Parmesankäse anrichten.

Die Konsistenz ist ähnlich wie Bolognese mit Hack durch das kleingehackte Gemüse.

Die Portion ist reichlich und reicht sicher für 4 Personen oder mehr, ich frier den Rest der Soße einfach ein, geht prima.

Liebe Grüße und guten Hunger, Eure Burgi

Achtung: Werbung durch evtl. erkennbare Markennamen auf den Produkten (hoffentlich hört dieser Zusatz endlich mal auf), ich bekomme bei Penny, etc. leider keinen Rabatt und auch nichts geschenkt!!!








Dienstag, 17. Juli 2018

Sommerkarten!

Hallo Ihr Lieben!
Heute musste ich mal wieder feststellen, dass ich doch unter Druck am Kreativsten bin. Schon lange wollte ich die Sommerkarten basteln, irgendwas fehlte aber immer. Erst die Idee, dann die Kartenrohlinge, vom Stempel ganz zu schweigen. Nun steht der Creadienstag ins Haus und ich hatte nichts, rein gar nichts, was ich hätte zeigen können. 
Schwupps, und schon kamen am Wochenende die Rohlinge und der Stempel an, schnell noch in den Garten abgeschnippelt was so zu gebrauchen wäre und Bildchen hatte ich schon letzte Woche ausgedruckt.
Nun sind meine Sommerkarten für Nicole, die unsere Sommerpost sucht, auch fertig, nur müssen sie noch geschrieben werden (inzwischen schon vier, die Morgen auf die Reise gehen).
Euch allen eine schöne Woche und machts gut, 
Liebe Grüße, Eure Burgi








Samstag, 14. Juli 2018

Samstagsplausch 28/18

Hallo Ihr Lieben!

Ruckzuck ist schon wieder die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub vorbei und es ist wieder Samstag, wo Andrea unseren Wochenrückblick sucht.

Letzten Sonntag habe ich nochmals richtig den Abschluss der Urlaubswoche genossen und die Nadeln geschwungen und am Nachmittag mein sonntägliches Ritual genossen. Dazu verziehe ich mich so gegen 16 Uhr für ca. 1 Stunde ins Badezimmer und hole Tiegelchen und Töpfchen, Lacke und diverse andere Sachen aus dem Badschränkchen und beginne mein Wohlfühlprogramm. Erstmal rasieren, ausgiebig duschen und Haare waschen incl. einer Haarkur (klar duschen und Haare wasche ich auch unter der Woche, grins), eine Gesichtsmaske und eincremen bis über die Ohren und dann kommen die Füße und Hände dran. Da ich im Sommer eigentlich immer Sandalen barfuss trage müssen die Füße tiptop sein. Der alte Lack runter, Nägel feilen oder schneiden, Hornhaut entfernen (da hab ich inzwischen einen elektrischen Hornhautentferner), neuer Lack drauf und Füße eincremen. Danach die Fingernägel kurz halten (geht sonst bei der Arbeit beim Schreiben ab einer gewissen Länge nur noch mühsam). Habt ihr auch so besondere Rituale?

Dienstag habe ich meinen Thymiankranz beim Creadienstag gezeigt.
 
 Mittwoch musste ich mich schon wieder ärgern (eigentlich war mein Maß für diese Woche schon mehr als voll). Ich hatte Wandfarbe bestellt (13 € Porto) und die wurde mit GLS geliefert, bzw. nicht geliefert (bei allen anderen habe ich einen Garagenvertrag, nur bei GLS nicht, da ich von denen noch nie etwas geliefert bekam). Eine Karte im Briefkasten dass ich meine zwei Pakete in Dettingen (15 km entfernt) beim GLS-Depot am nächsten Tag abholen könnte. Hallo, die kommen kein zweites Mal, geben mir nicht die Chance, eine Karte an die Tür zu heften, wo sie es abstellen können, was ist denn dass für ein Service.

Am Donnerstag dann die Farbe nach Feierabend abgeholt, ok, dabei gleich mal in Dettingen getankt da das Depot beim Autohaus Schöneberger (auch die Werkstatt meines Vertrauens) mit Tankstelle ist und dort der Sprit gleich mal 20 Cent/l günstiger als bei uns im Ort ist und mich mit den Paketen abgeschleppt. Abends habe ich mein Rezept vom Veggie-Day, den ich zusammen mit Tina mache, vorgestellt.
Endlich Freitag, noch schnell für das Wochenende eingekauft und ein paar Blümchen zum Friday Flowerday mitgenommen.
Nun ist endlich Samstag, Wochenende!!! Belgien hat den 3. Platz geschafft und was mich noch mehr freut, Angelique Kerber hat 22 Jahren nach Steffi Graf (ich mag diese Frau) Wimbledon gewonnen. Nun hänge ich noch schnell meine Wäsche von der Spinne ab, regnen könnte es auch mal wieder nach über einer Woche Trockenheit. Reste gibt es von Gestern (Spaghetti Bolognese) und dann ist aber Feierabend.
Angelique Kerber holte in Wimbledon im Finale gegen Serena Williams ihren dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere
Liebe Grüße, Eure Burgi