Dienstag, 31. Oktober 2017

Einbauschrank im Schlafzimmer oder wie ich das Meer ans Bett holte!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch mal zeigen, was aus meinem alten Schlafzimmerschrank geworden ist  bzw. welche Wandlung mein Schlafzimmer überhaupt genommen  hat.

Vor 30 Jahren als wir an den Bodensee gezogen sind gab es natürlich auch ein neues Schlafzimmer. Damals war Mahagoni total chick und sowas wollte ich auch haben. Schrank von 3 m Breite, Bett und Nachttischchen, natürlich alles massiv und 2 x damit innerhalb des Ortes umgezogen, da zeichnete sich Qualität aus.

Das Mahagonibett ist schon vor vielen Jahren gegen dieses aus Rattan ausgetauscht worden, 2 x 2 m, ich brauch einfach meinen Platz beim Schlafen.

 

Die alten Nachtkonsolen haben im Keller als Stauraum für Schals, Handschuhe, Sammelstelle fürs Katzenfutter etc. eine neue Aufgabe übernommen.


Aber da war immer noch der Schrank.

Da mein Schlafzimmer mit einer stattlichen Größe von 4 x 5 m ausgestattet ist wünschte ich mir schon seit langem einen begehbaren Schrank oder wenigstens etwas anderes als den klobigen Block.

So wurde gehirnt was das Zeug hält und eines Abends bei einem guten Weinchen und Sekt entstand dann die Idee den Raum abzuteilen. Gedacht und nach Materialeinkauf auch getan.

Wir haben den Schrank stehen lassen, nur die Türen bis auf die Spiegeltür (daraus wurden Regalbretter im Vorratskeller) entfernt.

 

Davor wurden Schienen an den Dachbalken und auf dem Boden montiert. Die ganze Front (4 m) aus vier gleich großen MDF-Platten wurde mit einer Fototapete beklebt und unten und oben Rollen angebracht. Diese laufen auf den Schienen und so lassen sich die vier Elemente in jede Richtung verschieben.

Ein Schränkchen aus Rattan (hatte ich noch, stand früher mal im Bad und ist jetzt auf die linke Seite vom Schrank gewandert) wo meine Unterwäsche seinen Platz gefunden hat und auf der anderen Seite Haken, wo meine Tücher hängen war auch schnell aufgestellt und angebracht. Dahinter ist noch eine kleine Kammer under der Dachschräge, wo meine Bettwäsche und Diverses aufbewahrt wird und der Zugang sollte auch bleiben. Die Spiegeltür in der Mitte ist geblieben, da es der einzige große Spiegel im Haus ist und Frau muss sich ab und zu auch mal ganz sehen können. Die anderen Türen sind entfernt.

Obenauf wurden dünne Spanholzplatten gelegt damit nichts einstauben kann.

Ich bin so glücklich mit dieser Lösung und wenn mir das Motiv auf den Schiebetüren nicht mehr gefällt wird es einfach neu überklebt.

Es war eine Menge Arbeit aber ich finde, es hat sich gelohnt.

Liebe Grüße Burgi und nun ab damit zum Creadienstag!








Kommentare:

  1. Vom Meeresrauschen geweckt werden, aus dem Bett über den Holzsteg direkt ins Meer - was will Frau mehr??? ... nur der ständige Sand auf dem Parkett würd mich etwas nerven ;)
    Ganz tolle Idee - herzlichst Doris

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee. Manches mal braucht es gar nicht so viel um eine tolle Wirkung zu erzielen .
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Vielen herzlichen Dank für Deine Stimme beim Fotowettbewerb :) Die können wir gut gebrauchen.

    Für den Kasten habt Ihr wirklich eine tolle Lösung gefunden. Wir haben einen großen, hellen Paxkasten mit dem bin ich eigentlich ganz zufrieden.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Burgi,
    das hat sich allemal gelohnt, super schaut's aus! Und nun weiß ich auch was Du mit den Türen bei der Vorratshaltung gemeint hast. *g*
    Das Foto gefällt mir auch gut, das hat was beruhigendes und Meer geht immer. Ein wunderbarer Ausblick, der Dich bestimmt noch lange begeistern wird.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Moin.
    fantastisch nordisch frisch.
    Me(h)er passt immer. Einfach klasse Idee und neue Regale im Keller kann man / frau nie genug haben.
    Was ich auch immer gut finde das das alte eine neue Aufgabe bekommt
    liebe grüße von der Küste
    Steffi

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Burgi;
    klasse umgesetzt !!! direkt am Meer schlafen wer will es nicht;)HERRLICH
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Burgi, meeeeennnnnsch ist das toll geworden, was Mann oder Frau aus so einen alten Schrank zaubern kann und im Keller ist auch gleich Stauraum entstanden, kann man immer gebrauchen.
    Mir gefällt die Fototapete sehr gut. mit diesem Motiv kannst du dich bestimmt super entspannen.
    Liebe Seezwerggrüße

    AntwortenLöschen
  8. hallo Burgi,
    eine wunderschöne Idee!
    Da habt ihr was einzigartiges geschaffen - kann man nirgends kaufen!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Burgi,
    ich wünsche Dir viele gute Träume am Meer. Diese Umgestaltung war eine tolle Idee.
    Wie geht es Deinem Auto? Alles wieder in Ordnung? Ich bin froh, meinen eigenen Kfz-Meister zu haben und mich um das Auto nicht kümmern zu müssen.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.