Donnerstag, 19. Juli 2018

Veggie-Day No. 5

Hallo Ihr Lieben!
Es ist schon wieder Donnerstag und so steht der Veggie-Day im Mittelpunkt des heutigen Tages. Unser Motto der Woche lautet "Nudeln mit Soße". Bei Tina gibt es Nudeln mit Tomatensoße aus frischen Tomaten (unbedingt mal bei Ihr vorbeischauen, sieht richtig lecker aus) und bei mir eine Möhren-Sellerie-Bolognese.

Hier nun erstmal die Zutatenliste:
  • 4 große Möhren
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • einen guten Schuss Olivenöl
  • 1 Paket passierte Tomaten
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Oregano
  • etwas Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 150 ml Rotwein (ersatzweise ein Schuss Balsamicoessig)
  • Parmesankäse gerieben oder gehobelt, ganz nach Geschmack
  • Spaghetti


 Achtung!! Die Katzenfutterdosen, bzw. das Katzenfutter im Hintergrund gehört nicht ins Essen!!!

Und jetzt geht es ans Kochen:

Die Möhren und den Sellerie schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen. Diese Zutaten anschließend in einem Hacker oder einer Küchenmaschine zerkleinern, sodass es feine kleine Stückchen sind (kein Brei, aber eben ziemlich fein, ich hab da so eine alte Moulinette). Die Zwiebeln schälen und mit dem Messer klein schneiden. Man kann sie auch mit dem anderen Gemüse hacken, wenn man keine größeren Stücke mag.

Das gehackte Gemüse mit den Zwiebeln in Olivenöl anbraten, bis es ein wenig angeröstet ist. Anschließend mit den passierten Tomaten und gehackten Dosentomaten, Wein (oder ersatzweise Balsamico-Essig), Gewürzen und Brühepulver abschmecken und gut 30 min. auf kleiner Flamme köcheln, ich hab es sogar 1 Std. bei ganz kleiner Hitze vor sich hin schmurgeln lassen.
Inzwischen die Spaghetti kochen und alles mit frischem Basilikum, wenn denn zur Hand und Parmesankäse anrichten.

Die Konsistenz ist ähnlich wie Bolognese mit Hack durch das kleingehackte Gemüse.

Die Portion ist reichlich und reicht sicher für 4 Personen oder mehr, ich frier den Rest der Soße einfach ein, geht prima.

Liebe Grüße und guten Hunger, Eure Burgi

Achtung: Werbung durch evtl. erkennbare Markennamen auf den Produkten (hoffentlich hört dieser Zusatz endlich mal auf), ich bekomme bei Penny, etc. leider keinen Rabatt und auch nichts geschenkt!!!








Dienstag, 17. Juli 2018

Sommerkarten!

Hallo Ihr Lieben!
Heute musste ich mal wieder feststellen, dass ich doch unter Druck am Kreativsten bin. Schon lange wollte ich die Sommerkarten basteln, irgendwas fehlte aber immer. Erst die Idee, dann die Kartenrohlinge, vom Stempel ganz zu schweigen. Nun steht der Creadienstag ins Haus und ich hatte nichts, rein gar nichts, was ich hätte zeigen können. 
Schwupps, und schon kamen am Wochenende die Rohlinge und der Stempel an, schnell noch in den Garten abgeschnippelt was so zu gebrauchen wäre und Bildchen hatte ich schon letzte Woche ausgedruckt.
Nun sind meine Sommerkarten für Nicole, die unsere Sommerpost sucht, auch fertig, nur müssen sie noch geschrieben werden (inzwischen schon vier, die Morgen auf die Reise gehen).
Euch allen eine schöne Woche und machts gut, 
Liebe Grüße, Eure Burgi








Samstag, 14. Juli 2018

Samstagsplausch 28/18

Hallo Ihr Lieben!

Ruckzuck ist schon wieder die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub vorbei und es ist wieder Samstag, wo Andrea unseren Wochenrückblick sucht.

Letzten Sonntag habe ich nochmals richtig den Abschluss der Urlaubswoche genossen und die Nadeln geschwungen und am Nachmittag mein sonntägliches Ritual genossen. Dazu verziehe ich mich so gegen 16 Uhr für ca. 1 Stunde ins Badezimmer und hole Tiegelchen und Töpfchen, Lacke und diverse andere Sachen aus dem Badschränkchen und beginne mein Wohlfühlprogramm. Erstmal rasieren, ausgiebig duschen und Haare waschen incl. einer Haarkur (klar duschen und Haare wasche ich auch unter der Woche, grins), eine Gesichtsmaske und eincremen bis über die Ohren und dann kommen die Füße und Hände dran. Da ich im Sommer eigentlich immer Sandalen barfuss trage müssen die Füße tiptop sein. Der alte Lack runter, Nägel feilen oder schneiden, Hornhaut entfernen (da hab ich inzwischen einen elektrischen Hornhautentferner), neuer Lack drauf und Füße eincremen. Danach die Fingernägel kurz halten (geht sonst bei der Arbeit beim Schreiben ab einer gewissen Länge nur noch mühsam). Habt ihr auch so besondere Rituale?
Am Montag Morgen bei der Arbeit erfuhr ich dann auch gleich gegen 8 Uhr den Supergau nach einer Woche Urlaub. Mein Arbeits-PC hatte wohl direkt an meinem ersten Urlaubstag das Zeitliche gesegnet (meine Kollegin muss dann an meinem Platz sitzen und mich vertreten) und wurde in der Woche gegen einen Neuen ausgetauscht. Da wir aber an einem Server vom Klinikum hängen, unsere eigenen Patho-Programme haben  und der PC erstmal so nackt ist, als wenn ich ihn frisch kaufe, waren keinerlei Programme zum Arbeiten installiert. Mühselig hat unsere EDV-Abteilung dann erstmal das nötigste aufgespielt und erst im Laufe des Tages merkt man, was alles nicht mehr geht. Dazu kam dann auch noch die KV-Quartalsabrechnung. Am liebsten wär ich gleich wieder heim gegangen. Inzwischen ist eine Woche vergangen und es fehlen immer noch so einige Programme. Da kommt so richtig Freude auf.

Dienstag habe ich meinen Thymiankranz beim Creadienstag gezeigt.
 
 Mittwoch musste ich mich schon wieder ärgern (eigentlich war mein Maß für diese Woche schon mehr als voll). Ich hatte Wandfarbe bestellt (13 € Porto) und die wurde mit GLS geliefert, bzw. nicht geliefert (bei allen anderen habe ich einen Garagenvertrag, nur bei GLS nicht, da ich von denen noch nie etwas geliefert bekam). Eine Karte im Briefkasten dass ich meine zwei Pakete in Dettingen (15 km entfernt) beim GLS-Depot am nächsten Tag abholen könnte. Hallo, die kommen kein zweites Mal, geben mir nicht die Chance, eine Karte an die Tür zu heften, wo sie es abstellen können, was ist denn dass für ein Service.

Am Donnerstag dann die Farbe nach Feierabend abgeholt, ok, dabei gleich mal in Dettingen getankt da das Depot beim Autohaus Schöneberger (auch die Werkstatt meines Vertrauens) mit Tankstelle ist und dort der Sprit gleich mal 20 Cent/l günstiger als bei uns im Ort ist und mich mit den Paketen abgeschleppt. Abends habe ich mein Rezept vom Veggie-Day, den ich zusammen mit Tina mache, vorgestellt.
Endlich Freitag, noch schnell für das Wochenende eingekauft und ein paar Blümchen zum Friday Flowerday mitgenommen.
Nun ist endlich Samstag, Wochenende!!! Belgien hat den 3. Platz geschafft und was mich noch mehr freut, Angelique Kerber hat 22 Jahren nach Steffi Graf (ich mag diese Frau) Wimbledon gewonnen. Nun hänge ich noch schnell meine Wäsche von der Spinne ab, regnen könnte es auch mal wieder nach über einer Woche Trockenheit. Reste gibt es von Gestern (Spaghetti Bolognese) und dann ist aber Feierabend.
Angelique Kerber holte in Wimbledon im Finale gegen Serena Williams ihren dritten Grand-Slam-Titel ihrer Karriere
Liebe Grüße, Eure Burgi








Freitag, 13. Juli 2018

Lilien zum Friday Flowerday

Hallo Ihr Lieben!
Heute beim Einkaufen in meinem kleinen Mini-Edeka, bezeichnet sich selbst als wohl der kleinste Lebensmittelladen in Konstanz im Orststeil Allmannsdorf, früher hieß er mal Henssler und wurde dann von der Baur-Gruppe, die hier die Edeka-Vorherrschaft hat, übernommen. Ich kaufe dort immer noch gerne ein wenn es schnell und gemütlich gehen soll. Da gab es heute die Lilien im Blumenständer vor der Tür.
Nichts Spektakuläres aber hübsch anzusehen und wenn sie aufgeblüht sind mag ich sie gerne und da sie im kleinen Flur im Treppenhaus stehen geht auch der Duft, den sie ausstrahlen, selbst schon bei einer Blüte.
Meine Lilien schicke ich nun zu Helga und wünsche Euch allen ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße, Eure  Burgi





Donnerstag, 12. Juli 2018

Veggie-Day No. 4

Hallo Ihr Lieben!

Martina vom Blog "Tina vom Dorf" die die Idee zum Veggie-Day ins Leben gerufen hat und ich möchten nun zusammen jeden Donnerstag ein vegetarisches Rezept vorstellen, welches unter einem bestimmten Motto steht und jeder von uns daraus etwas kocht. Diese Woche heißt das Thema "Kräuter".
Ich habe eine Kräuter-Quark-Soße mit Eiern und Pellkartoffeln vorbereitet, die ansatzweise ähnlich ist wie die Frankfurter Grüne Soße. Dieses Rezept gab es schon bei uns als ich noch Kind war und mein Papa aus Hessen kam und ich mag es gerade im Sommer immer noch sehr gern.
Dazu einfach ein paar Kartoffeln als Pellkartoffeln kochen, je nach Anzahl der Mitesser, die Soße reicht für 3-4 Personen.

Nun zu der Soße:
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Schmand, saure Sahne oder Creme Fraiche
  • etwas Milch oder Sahne zum glattrühren
  • eine Zwiebel in kleinen Würfeln
  • ein dicker Bund verschiedenster frischer Kräuter (wär ideal), in der Frankfurter Gegend gibt es die 8 Kräuter schon als Bund, hier gibt es Reichenauer Kräuterbunde von der Insel Reichenau, leider im Moment gerade nicht oder sonst selber mischen aus allem, was der Garten so hergibt an Kräutern oder halt tiefgefrorene Kräutermischung (ich hatte eine 6 Kräuter-Mischung eingefroren und habe noch frischen Schnittlauch und Petersilie untergemischt)
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • 6 mittelhart gekochte Eier in Achtel geschnitten
Den Quark mit dem Schmand und der Milch oder Sahne glattrühren, Kräuter (klein gehackt oder pürriert, ganz nach Gusto wie ihr es lieber mögt, ich hacke sie nur), die Zwiebelwürfel zugeben und alles kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Zum Schluss die Eierachtel darunter heben.
Den Quark nun zu den gepellten Kartoffeln geben und genießen.

Nun gehe ich mal schauen, was Tina aus den Kräutern gezaubert hat. Lasst es Euch schmecken und liebe Grüße, 

Eure Burgi








Dienstag, 10. Juli 2018

Thymiankranz

Hallo Ihr Lieben!
Letzte Woche hatte ich Urlaub und da habe ich ein wenig meinen Thymian im Staudenbeet, der sich ja doch sehr gern ausbreitet zu einem Kranz verarbeitet der jetzt am noch nicht frisch gestrichenen Gartenhäuschen hängt. 
Dazu habe ich einfach einen Strohrömer genommen und reichlich Thymian drumrumgewickelt mit Bindedraht. Dazu noch ein bisschen Strandflieder in gelb, den ich noch aus einem Blumenstrauß hatte und ein paar Bänder und fertig. Es sieht so schön aus, wenn die Bändel im Wind wehen.
Leider muss ich sagen, dass er inzwischen schon sehr trocken ist, Thymian macht sich also nicht so gut als Kranz, aber trocken sieht er auch noch ganz ordentlich aus und riechen tut er auch gut und dort darf er auch noch ein Weilchen hängen bleiben.
 
Nun mit meinem schnellen Kranz zum Creadienstag,

Liebe Grüße, Eure Burgi











Montag, 9. Juli 2018

Auf den Nadeln im Juli!

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich hätte ich mir diesen Post sparen können da nicht wirlich viel passiert ist, Schuld war das warme Wetter im Juni, wo die Tage mehr im Garten verbracht wurden und auch dort genug Arbeit war. Trotzdem zeige ich Euch bei Maschenfein meine Projekte im Juli da ich in meiner Urlaubswoche Anfang Juli doch noch ein wenig geschafft habe.

Das Städtetuch hat ein wenig an Format zugelegt und etwas mehr als die Hälfte ist gut geschafft. Es sieht immer noch recht klein aus.
Auch das Persica-Tuch bekam ein paar neue Mustersätze dazu, hier wurde ich von Marlies vom Blog "Bergzauber stricken" angesprochen, mit einigen anderen das Tuch zu stricken was ich gerne mache. Der Wollbobbel ist auch schon über halb aufgebraucht. 
Das Häkeltuch bekam noch ein paar neue Reihen, jedoch sieht man hier bei zweifädigem Garn wenig Erfolg.

Ja mein Sorgenkind, den Pulli, den ich in weiß mit Lochmuster von oben nach unten stricken wollte bekam auch nochmal eine zweite Chance die aber vertan wurde. Wieder hat es mit dem Muster nicht funktioniert, ich denke mittlerweile, es liegt an der Strickschrift weil so blöd kann ich doch nicht sein (oder doch) und hab alles erstmal wieder aufgeribbelt und zurück in die Wolltasche gepackt bis auf weiteres.

Aus lauter Frust hab ich mir dann einen Wollbobbel (da hat es ja immer welche auf Halde) rausgesucht und ein paar Reihen an einem neuen Häkeltuch begonnen. Das ging dann doch schon viel besser von der Nadel und das Tuch heißt "Sweet Maria". Der Bobbel ist von Lady Dee und nennt sich "Mutter Erde" mit 1000 m Lauflänge und wird bei Nadelstärke 3,5 gehäkelt. Hierbei werden gleich mal 204 Maschen angehäkelt und es wird zum Ende hin weniger, umgekehrt wie sonst von klein nach groß mit verschiedenen Mustern.

















Und weil ich endlich einen Pulli stricken möchte hab ich die Wolle für den Atlantis-Pullover von Drops rausgeholt und begonnen. Hier wird zwar auch ein Raglan von oben gestrickt, allerdings erstmal ohne zusätzliches Lochmuster. Die Wolle ist 70 % Schurwolle und 30 % Polyacryl und fühlt sich schon mal ganz ordentlich an und wird in Nadelstärke 3,5 gestrickt.
Nebenbei habe ich allerdings aus meiner Restewolle sage und schreibe sechs Waschlappen gehäkelt in dem Pfeffer- und Salzmuster welches eigentlich für Spültücher gedacht war. Es ging so schnell von der Nadel und für Spültücher waren sie mir einfach zu schade und nun ist die Wolle auch restlos aufgebraucht.
 Nun schauen wir mal, wie der Monat weitergeht und was bis zum August so fertig wird.Vielleicht schaffe ich das Städtetuch und auch den Persica.

Liebe Grüße auf dass die Nadeln qualmen,
 Eure Burgi