Dienstag, 24. April 2018

Hauspuschen und "Ich bin noch da"

Hallo Ihr Lieben!

Bevor ich meine Hauspuschen beim Creadienstag zeige noch schnell etwas in eigener Sache.

Heute bekam ich einen großen Schreck als Nicole von Niwibo mir eine Mail schrieb, dass mein Blog weg ist!!! Hilfe!? Was war geschehen?

Ich habe gestern Abend meinen Account bei Google+ (da es damit wohl nochmals mehr Probleme mit dem Datenschutz gibt) gelöscht und bin ganz normal zu Blogger gewechselt. Dabei hat sich wohl meine Einstellung auf Privat gesetzt und ich war nicht mehr sichtbar. Für mich sah alles genauso wie vorher aus.

"Ich bin noch da" wie Ina Müller so schön in dem gleichnamigen Song sagt und werde nicht klein beigeben. Dir einen ganz lieben Dank Nicole, dass Du mich gleich informiert hast. Da sieht man doch wieder, wie sich hier Freundschaften, das Kümmern um andere, auch wenn man sich nur vom bloggen kennt, positiv auf das Leben auswirken. Da sollte kein Gesetz oder eine Verordnung dazwischengreifen. Lasst uns doch einfach unseren Spaß und kümmert Euch um die wichtigen Dinge.

Endlich sind meine Hauspuschen fast fertig, es fehlt nur noch ein Mittel zum Drunterstreichen, damit sie rutschfest auf der Holztreppe werden, weil Genickbruch wollen wir ja nicht.

Das Stricken ging ja recht schnell, obwohl ich da einige Pausen eingelegt habe nach dem ersten Schuh. Ich finde es immer so langweilig 2 x das Gleiche zu stricken, deshalb ist Socken stricken auch nicht wirklich was für mich.
Die Blüten habe ich mit Sicherheitsnadeln angesteckt, die kann ich dann vor dem Waschen schnell entfernen. 
Das Filzen der Schuhe hat auch länger gedauert als vorgesehen. Eigentlich sollten sie nach 40 Grad eingeschrumpft sein. Hab es 2 x versucht und sie waren immer noch zu groß. Dann habe ich es bei 60 Grad probiert und nun passen sie wie angegossen. Also, der nächste Winter kann kommen aber bitte erst so in 7 bis 8 Monaten. Das rot ist übrigens dunkelweinrot, keine Ahnung aber meine Kamera mag rot irgendwie nicht.
Liebe Grüße und mit den Schlappen zum Creadienstag und zu Fannys Liebste Maschen.

Eine schöne Woche wünscht Euch Eure Burgi, und ja, ich kann wieder besser laufen und ja, ich habe inzwischen Krücken daheim für den Notfall, so was will ich nicht mehr. Vorbereitet sein ist alles.









Samstag, 21. April 2018

Samstagsplausch 16/18

Hallo Ihr Lieben!
Leider habe ich von dem schönen Frühsommerwetter nicht wirklich viel mitbekommen außer ein paar Bilder aus Nachbars Garten, die ich aus der Haustür geschossen habe.
 
 Nachdem ich schon 3 Wochen Probleme mit dem Ischiasnerv hatte wurde ich letztes Wochenende total ausgeknockt und war die letzte Woche sogar krank geschrieben da ich nur noch unter starken Schmerzen laufen kann. Gerade mal zum Doc zur Spritze holen hab ich das Haus verlassen und selbst das war ein Kraftakt. Inzwischen ist der Schmerz aus dem Bein über das Knie Richtung Fußknöchel gewandert, was das Laufen auch nicht besser macht. Da kommen einem schon so merkwürdige Gedanken wie wo bekomme ich einen Rollator oder Krücken her. Im Garten wartet so viel Arbeit auf mich, der Rasen müsste dringend gemäht werden, neue Stauden wollte ich einpflanzen, die Terrasse kärchern etc.. Wenigstens die Hände machen noch mit und so konnte ich ein wenig stricken. 

Alles Jammern nützt aber nichts, Montag will ich wieder zur Arbeit, weil ich habe
Am 29.04. wollen wir in Urlaub für eine Woche in den Odenwald, alles ist gebucht, bezahlt und wir fahren, egal wie. Selbst wenn ich meine Zeit dann auf der Hotelterrasse mit Strickzeug verbringe und mich durch die Gegend chauffieren lassen muss.
 Wenigstens gab es als Aufheiterung frische Blumen.

So, nun packe ich mich mit Salbe und Kühlpack wieder aufs Sofa, schaue den Krimi und hoffe, dass Morgen ein neuer Tag wieder Besserung bringt.

Seid lieb gegrüßt, Eure Burgi

Mein Wochenrückblick wandert zu Andrea







Freitag, 20. April 2018

Tulpen in der Kaffeetüte und mein Wochenendstrauß

Hallo Ihr Lieben,

Diese Woche zum Friday Flowerday gibt es Tulpen in der Kaffeeverpackung (die viel zu schade zum Entsorgen ist) und sich richtig gut als Blumenvase macht. Ein Einmachglas gibt ihnen Halt und Wasser. Mir gefällt es.


 Mein Wochenendstrauß brachte heute schon meine Blumenfee vorbei, so konnte ich gleich mal ein paar Bilder davon machen wo er noch taufrisch ist und siehe da, er passt farblich sogar zu meinen Tulpen.

Die Ranunkeln sind einen Ton dunkler als auf dem Bild.
Nun aber schnell zu Helga und zu Niwibo, die unseren Frühling sucht.

Liebe Grüße und Euch allen ein schönes sonniges Wochenende, Burgi

Dienstag, 17. April 2018

Aralienblätter und Aktimel

Hallo Ihr Lieben!
Was haben Aralienblätter und Aktimel gemeinsam! Eigentlich Nix! Außer dass man damit die kleinen Aktimelfläschchen, wenn der Inhalt im Bauch gelandet ist umkleben kann und dann schnell mal kleine Väschen entstehen. Ich sammle diese Fläschchen schon eine ganze Weile und Aralienblätter habe ich immer aus meinem Blumenstrauß der Blumenfee, sie verarbeitet sie gerne darin. Diese Blätter halten ewig, sogar ohne Wasser und machen sich immer gut für neue Bastelideen so wie die Schlüsselblumen (aus dem eigenen Garten, weil sie stehen unter Naturschutz und dürfen nicht in der freien Wildbahn gepflückt werden) mit den Rostschlüsseln.
An kleinen Vasen für die Holzziegelform fehlt es meistens und so habe ich kurzum die Blätter darumgewickelt, festgeklebt und schon waren die Blättervasen geboren.
Die abgeknickten Narzissen aus dem Garten freuen sich auch über ein neues Zuhause.

Dieses kleine DIY schicke ich zum Creadienstag und zu Niwibo, den den Frühling sucht.

Liebe Grüße, Eure Burgi

Samstag, 14. April 2018

Samstagsplausch 15/18

Hallo Ihr Lieben!
Huch, ich habe Andrea von Karminrot verloren und wiedergefunden. Sie ist zu Wordpress gewechselt. Damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, was da so besser oder anders ist. Erstmal bleibe ich hier und habe alles (Impressum, Datenschutzerklärung, Kommentarfunktion) auf den neuesten Stand gebracht. Ich hoffe, das reicht, ansonsten wird meine Rechtschutzversicherung mal was zu tun bekommen.
Meine Woche war ausgefüllt mit allem möglichem, ich mecker nicht mehr, wenn mal nichts passiert.
Am Sonntag hatten wir schönstes Frühlingswetter, welches auch bis heute angehalten hat, endlich ist er da, der Frühling mit Temperaturen um die 20 Grad. Den Sonntag habe ich gleich mal dazu genutzt sämtliche Winterschuhe in den Heizungskeller in Kartons zu verpacken und Winterjacken in den Schrank im Hobbyraum zu verbannen. Kurz mal durch den Garten und geschaut, was alles so blüht.











Montag musste ich mich um den Katzenbub kümmern. Seine Epilepsietabletten gingen zur Neige und gleich nach Feierabend beim Tierarzt vorbei und Neue besorgt (ich kaufe die für Hunde und teile sie in 1/8, ist dann um ein vielfaches günstiger und erfüllt den gleichen Zweck, da er 2 x am Tag eine braucht). Tomtom ist ein stattlicher Kater von 12 Jahren, aber wenn er seine Anfälle bekommt ist er hilflos wie ein Baby.
Am nächsten Tag war Creadienstag mit meinem Waschlappen und die Wäschespinne hat sich in Rente verabschiedet. Der Kaffee, den ich bei Regina von Hauszeit gewonnen hatte wurde getestet und für "aber sowas von lecker" vom Schatz und sehr gut befunden.
Mittwoch gab es einen Rückschlag. Unsere Katzennanny teilte mir mit, dass sie den Termin für Juli verschwitzt hat und dachte, wir fahren Anfang Juni für 2 Wochen in Urlaub und sie selbst die ersten zwei Juliwochen Urlaub hat.Sch...ße. Zum Glück hatten wir nichts gebucht sondern wollten meine Mama in Menden im Sauerland besuchen und ein paar Tage im Ferienhaus, welches meine Schwester seit letztem Jahr in Wilhelmshafen hat, verbringen. So wird sich der Urlaub auf Anfang September verschieben.
PC-Probleme hatte ich am Donnerstag, mein Rechner hatte die Speicherkarte in sein Inneres gezogen und es gab keine Verbindung mehr zum Internet. Aber Frau - schlau, Rechner aufgemacht, Karte wieder an seine Stelle gesetzt und angeschraubt und schon ging es wieder obwohl mein Methusalem (12 Jahre alt) sicher eh bald mal ausgetauscht werden muss. Gefreut habe ich mich über meinen Gewinn bei Lisa von Dekotopia, wo ich ein Malset mit Stiften und Karten von Marabu gewonnen habe.
Freitag = Friday Flowerday und Blumen in der Vase. Eine neue Wäschespinne konnte ich auch günstig beim Penny bekommen, klar nicht so ein Luxusobjekt wie die Alte, aber die Neue reicht völlig aus. Abends gab es leckere Spaghetti mit Zitronen-Bärlauch-Carbonara nach einem Rezept von Juliane. Der Bärlauch im Garten ist gewachsen und wurde gleich mal dazu verarbeitet.












Heute ist Samstag und außer ein wenig stricken und Shopping Queen geht im Moment nicht viel. Seit 3 Wochen habe ich Schmerzen im rechten Bein, es zieht wie verrückt in der seitlichen Kniekehle beim Laufen nach dem Sitzen, ich denke es ist der Ischiasnerv. Schmieren mit Kyttasalbe und Ibuprofen helfen auch nur bedingt. Vielleicht sollte ich doch mal zum Doc, aber jammern ist nicht so meins. Meine Kolleginnen nehmen mir ja schon Wege und Gänge ab. In zwei Wochen muss ich wieder fit sein, dann geht es für eine Woche in den Odenwald.

Seit lieb gegrüßt und macht es Euch schön am Wochenende, Liebe Grüße, Eure Burgi





















Freitag, 13. April 2018

Frühling in gelb und weiß!

Hallo Ihr Lieben!
Diese Woche hat uns Petrus ja mal richtig verwöhnt. Jeden Tag seit dem Wochenende Sonne und Temperaturen, dass man die Socken in der Sockenkiste lassen konnte. Für mich gibt es nichts Schöneres, endlich raus aus den Socken und Barfuss. Sobald die Füße wieder frei sind, ist der Kopf auch wieder frei.
In der Vase habe ich meinen obligatorischen Blumenstrauß meiner Blumenfee, wie alle 14 Tage, den ich niemals nie mehr missen möchte. Es finden sich darin weiße Rosen, gelbe Gerbera und gelbe Freesien, Früchte des Johanniskrauts und ein Paar seltsame Blätter eines Strauches, den ich nicht kenne.
Auch hab ich meine "Tüte" nochmals mit Tulpen aus dem Discounter bestückt, solange es noch Tulpen gibt passend zu dem anderen Strauß auch in Gelb. Damit wird wohl bald Schluss sein.
Zu Helgas "Friday Flowerday" bring ich jetzt meine Schätzchen und wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende.

Liebe Grüße, Eure  Burgi













Mittwoch, 11. April 2018

Ein Gartenrundgang und Geschenke!

Hallo Ihr Lieben!

Wenn ihr mögt nehme ich Euch heute auf einen kurzen Rundgang durch den Garten mit. Inzwischen zeigt sich ja doch so einiges, wer hätte es gedacht nach dem kalten Start ins neue Jahr. Der Februar brachte uns noch Temperaturen um die -12 Grad und trotzdem ist der Frühling wieder da, wie jedes Jahr, mal früher, mal später.
 Die Leberblümchen zeigen sich in voller Pracht
 und auch die Bergenien sind wieder voll da wie jedes Jahr.
 Ach wie schön wenn die Buschwindröschen wieder blühen

  Die Sternmagnolie, die Forsythien und auch die Zierkirsche haben dem Winter ihre kalte Schulter gezeigt und blühen, dazwischen sprießen überall die wilden Priemeln aus dem Boden, die jedes Jahr mehr werden.
 Die ersten Knospen  der Pfingstrose zeigen sich ganz schüchtern zwischen den Blättern der Lilien, die auch schon austreiben.
 Auch der Bärlauch wächst und gedeiht im Schatten zwischen den abgeblühten Winterlingen.

 Bei der lieben Regina von "Hauszeit" hatte ich zu Ihrem Bloggeburtstag diesen tollen Kaffee der Privatrösterei Schubert in Winnenden gewonnen und dazu bekam ich noch eine ganz liebe Karte, zwei Sticks für heiße Schoki und ein ganz tolles Geschenkband.
Der Kaffee ist inzwischen gemahlen und wird am Wochenende verköstigt sowie die heiße Schoki.

 ... und wäre es noch nicht genug habe ich bei Lisa von "Dekotopia" auch noch dieses Malset von Marabu gewonnen. Die Stifte sind ganz wunderbar, für die Karten muss ich mir noch etwas einfallen lassen ob ich irgendwann Muße dazu habe, sie auszumalen.

Ich wurde so reich zum Osterwichteln beschenkt und dann auch nochmals in der Folgewoche. Soviel Glück ist doch schon bald unheimlich.
Liebe Grüße sendet Euch Eure Burgi