Montag, 13. November 2017

Schweinefilet mit Kartoffelgratin

Hallo Ihr Lieben!
 

Ich komme ja ursprünglich aus dem Sauerland und da gibt es Kartoffeln, in allen Variationen, an Spätzle, Schupfnudeln und Maultaschen bin ich erst geraten, als ich vor 30 Jahren an den Bodensee und somit ins Schwabenländle, oh böse Falle, Konstanz ist nicht Schwaben sondern Baden, gelangt bin. Da legen die Konstanzer besonderen Wert drauf nicht mit den Gelbfüsslern verwechselt zu werden, aber das ist eine andere Geschichte.

Also zurück zu Kartoffeln in seiner schönsten Form, für mich als Gratin. Ich liebe alles was mit Käse überbacken wird und somit ist Kartoffelgratin immer ein Highlight. Seitdem ich dieses Rezept gefunden habe geht es auch ruckzuck, schmeckt immer wieder lecker und macht auch nicht viel Arbeit.

Einfach 1 kg Kartoffeln schälen und auf dem Gurkenhobel in dünne Scheiben schneiden.1/4 l Milch und 1/4 l Sahne im Topf vermischen, 2 geschälte, fein gehackte Knoblauchzehen dazu geben, etwas Salz und Pfeffer sowie getrockneten Rosmarin und mit den Kartoffelscheiben ca. 10 min. sanft aufkochen. Anschließend alles in eine Auflaufform füllen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad für ca. 15 bis 20 Min. überbacken.

Dazu gab es Schweinefilet in Bacon eingewickelt, Fleisch salzen und pfeffern, Bacon drumherum gewickelt und kurz braten.



OK, dass ist nichts für Kalorienzähler aber so lecker Soulfood welches gestern bei dem trüben Wochenendwetter so richtig gut getan hat. Dazu einen knackigen Salat, weil ein paar Vitamine müssen ja sein.

Heute gibt es dafür nur die Reste vom Gratin mit Salat.

Liebe Grüße, Burgi

Kommentare:

  1. Ohne Käse drüber , bin ich sofort dabei :))
    Diese Feinheiten auch immer.... Gelbfüßler , habe ich noch nie gehört *gg
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich würde sofort ein Teller nehmen......
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  3. Manchmal bracht man einfach eine herzhafte Mahlzeit. Bei uns gab es gestern eine Hausmannskost, die uns über das schlechte Wetter hinweg tröstete.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Da kanns draußen zuschneien ... wenn das kein Soul-Food ist!!!!
    Du hast uns aber die Soße vorenthalten - ist das ein Tomentensugo???
    ♥lichst Doris

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, liebe Burgi,
    ein köstliches Gericht! Ja, bei solchem WEtter ist das wirklich Futter für die Seele :O)
    Hab einen wunderschönen und zufriedenen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. das sieht lecker liebe Burgi!!!!!!
    ich könnte gerade jetzt was davon essen....
    Hmmmmmmm
    liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.