Dienstag, 1. August 2017

Bauerntoast

Hallo Ihr Lieben!

Da mein Schatz heute Abend erst um 19.40 Uhr seine Physio hat (er hat seit Ostern einen Bandscheibenvorfall im HWS 5-7) gibt es nur was Schnelles wenn er wieder heim kommt. 

Es gewittert hier ordentlich und die letzten Male hatten wir sogar Stromausfall und wenn den nicht, wenigstens Fernsehausfall, Unity Media (früher Kabel BW), die sind echt das Letzte. Kaum grummelt es, kein Bild, kein Ton, nichts geht mehr. Da bin ich doch froh, dass ich mit meinem Internet- und Telefonanschluss bei AOL (heute Telefonica) geblieben bin, der geht immer.

Nun aber zum Bauerntoast!


Graubrot (kann auch schon etwas älter sein) mit je einer Scheibe Kochschinken, Tomaten, rohen in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und Käse und wer mag kann auch noch zwischen Tomaten und Zwiebeln eine Scheibe Frühstücksspeck dazulegen, ich spar mir die, belegen.




Alles bei ca. 200 Grad  in den vorgeheizten Ofen.
Wenn der Käse leicht verlaufen ist Spiegeleier braten und auf das Ganze geben.
 Dazu gibt es Kopfsalat mit einem leckeren Dressing aus Olivenöl, Kokosblütenessig, Nussmischung, Salz und Pfeffer.













  Ich wünsch Euch einen Guten Appetit und das Ihr heil aus dem Gewitter rauskommt, wo immer ihr seid.
Liebe Grüße, Burgi


















Kommentare:

  1. einfach lecker liebe Burgi;
    ich kriege gleich Hunger
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Burgi, diese Variante kenne ich noch gar nicht. Bei uns gibt es Bauerntoast fast immer mit Geselchtem. Aber die Spiegeleier dürfen auch bei uns nicht fehlen.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Du nennst es Bauerntoast - bei mir heiszt es "schwule Stulle" (also warme Stulle, ist aber nicht bös gemeint) - wir essen das auch sehr gern.
    Gute Besserung für Deinen Schatz, solche Sachen sind echt langwierig und schmerzhaft
    und schönen Abend noch
    Mascha

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen
Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.