Freitag, 19. Mai 2017

Kurzurlaub am Comer See Teil 1

Hallo Ihr Lieben,

wir planen für ein paar Tage am Sonntag an den Comer See nach Colico zu fahren, da ich dort für 5 Tage das Seven Park Hotel gebucht habe, mal ebenso, ohne mir Gedanken zu machen, wie man dahin kommt. Da ich ja ein wenig ein Schiesser bin was Höhe angeht und Serpentinen auch nicht mein Ding sind (jedes einzeln geht so gerade noch) und hier die Kombination aus Beidem für mich schon Wochen vor Abfahrt zu Alpträumen führte, war die kürzeste Verbindung über den Splügenpass mit 250 km von uns daheim schon mal gleich raus als ich die Bilder und Beschreibungen von dort gesehen habe.




Wer brauch gleich 76 mal auf einer Strecke von knapp 40 km Spitzkurven, wo man noch am Berg zurücksetzen muss, um darum zu kommen. Tunnel, die nichtmal beleuchtet sind und wo dir auch gerne mal eine Ziegenherde entgegen kommen kann (vielleicht noch die bessere Alternative als ein Auto oder Motorrad), ich jedenfalls nicht.

Zum Glück gibt es ja Google Earth und Routenplaner und besonders mein neues Navi, auf das ich ganz besonders stolz bin und es jetzt zum ersten Mal zeigen kann, was es kann. Es ersetzt mein altes Becker-Navi, mit dem ich die letzten 10 Jahre sehr zufrieden war und fast überall hingekommen bin, da es keine Updates mehr gab und wenn, die sehr teuer waren wie fast ein Neues, hab ich mir jetzt den Porsche unter den Becker-Navis gegönnt. Es hat lebenslange Updates kostenlos und wie ich es wollte, ein richtig großes Display.






Die Fahrt dauert zwar etwas länger und 100 km mehr über den St.-Bernadino-Tunnel aber dafür kann ich auch ohne Schweißausbrüche, voller Hose und relaxt die Anreise und Abreise genießen.

Alles Weitere gibt es dann, wenn wir dort gewesen sind.

In diesem Sinne, ich habe Urlaub und es geht bald los!

Alles Liebe, Burgi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen